Jugendbeteiligung in Jena – 2018

+++ UPDATE +++ Ein Rückblick +++

Die Wochen und Monate der Vorbereitung sind in einem rasanten Tempo an uns vorbeigezogen. Und auf einmal war es soweit: Am 22.03. fanden in den fünf großen Jugendzentren Jenas (Eastside, polaris, Hugo, Treffpunkt, JG ) die ZukunftsWERKSTÄDTEN statt. Über 170 Kinder und Jugendliche nahmen daran teil, um über ihre Viertel, die dortigen Probleme und Wünsche zu sprechen und zu diskutieren. Aus unserer Sicht ein voller Erfolg. Daran angegliedert und mit dem Blick auf die gesamte Stadt gerichtet, öffneten sich am 18.04. dann die Türen des Kassablanca in Jena für die JugendWERKSTADT. Auch hier waren alle Kinder und Jugendliche der Stadt eingeladen, um ihre Meinungen in den Mittelpunkt zu rücken und sich gemeinsam über die Stadt, Stadtentwicklung sowie Probleme und Perspektiven auszutauschen und konkrete Wünsche und Ideen zu besprechen. Eine schöne und konzentrierte (Arbeits-)Atmosphäre prägten diesen Tag, größtenteils selbstorganisiert und mit vielen engagierten Kindern und Jugendlichen, die souverän ihre Positionen vertraten, verging die Zeit, wie im Flug. Eine Ausgangslage, die auf jeden Fall Lust auf mehr und Wiederholung macht.

Doch damit nicht genug. Denn die Reise geht weiter.

Ausgehend von den insgesamt sechs WERKSTÄDTEN haben sich verschiedene AG’s gegründet, die sich sowohl den gesamtstädtischen Themen als auch den spezifischen Wünschen und Kritiken in den Vierteln annehmen. Inwieweit es gelingt daraus eine kontinuierliche und nachhaltige Beteiligung zu organisieren, wird sich zeigen. Wir sind erst einmal zuversichtlich und schauen positiv in die nahe Zukunft; ganz im Sinne: Wege entstehen beim Gehen.

Ansonsten werden die beiden Veranstaltungen und vor allem die Resultate daraus am 16.05. im Jugendparlament diskutiert. Die Sitzung ist öffentlich und kann gern von Interessierten Zuhörer*innen besucht werden. Am 22.05. folgt dann eine Vorstellung und Diskussion mit Verantwortlichen der Stadt und Stadtverwaltung.

Bis die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen fest in unserer Alltags- und Stadtkultur verankert ist und als selbstverständlich gilt, ist es sicherlich kein Katzensprung. Aber mit den JugendWERKSTÄDTEN und der ZukunftsWERKSTADT ist es gelungen einen wichtigen ersten Schritt zu gehen. Ein Schritt in die richtige Richtung.

Wer sich selber ein Bild von den Themen der Kinder und Jugendlichen machen möchte und auch an Fotomaterial interessiert ist, kann sich nachfolgend gern eine kleine Präsentation anschauen und herunterladen: Jugendbeteiligung 2018 in Jena.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, vor allem dem Jugendparlament und allen Kindern und Jugendlichen, die an den WERKSTÄDTEN teilgenommen haben und sich aktiv eingebracht und ihre Meinungen geäußert haben.

+++ UPDATE +++ Ende +++


Es gibt Sachen, die euch stören oder Dinge, die ihr liebt – in eurem Viertel oder in der ganzen Stadt? Ihr wollt sagen, was euch nervt oder in eurer Nachbarschaft fetzt, was ihr an Jena schön oder auch blöd findet? Euch brennt einiges unter den Nägeln und ihr denkt, es wäre an der Zeit mal den Mund aufzumachen damit die ganze Stadt es hört? Ihr habt Träume, Visionen oder sogar konkrete Ideen?
Super! – Dann seid ihr hier genau richtig.

Denn dieses Jahr werden in Jena einige Türen und Fenster für eure Beteiligung und eure Stimmen geöffnet. Das Jugendparlament (JuPa), die Jugendzentren (Eastside, polaris, Hugo, Treffpunkt, JG) und der Demokratische Jugendring Jena e.V. (DJR) laden euch ganz herzlich dazu ein!

Im Zentrum stehen die „WERKSTÄDTEN“, dies sind die Orte, wo ihr – die Jugendlichen aus Jena – gefragt seid, wo ihr über eure Viertel und die ganze Stadt gemeinsam reden, diskutieren und streiten könnt.

Am 22.03. finden die zukunftsWERKSTÄDTEN zeitgleich in allen großen Jugendzentren in Jena statt:

* Eastside // Marie-Juchacz-Stra. 1a // Zeit: 13.00 – 17 Uhr
* polaris // Camburger Straße 65 // Zeit: 10.00 – 15 Uhr
* Hugo // Hugo-Schrade-Str.51 // Zeit: 08.30 – 16 Uhr
* Treffpunkt // // Erlanger Allee 114 // Zeit: 09.00 – 15 Uhr
* JG-Stadtmitte // Johannisstraße 14 // Zeit: 14.00 – 18 Uhr

Dies ist der erste große Anlaufpunkt für euch. Kommt vorbei und bringt eure Freunde und Freundinnen, Nachbarn und Geschwister mit. Es ist euer Tag und euer Ort, wo alles gesagt und gefragt werden kann und soll, was euer Viertel betrifft. Herzlich Willkommen!

Die Themen, Probleme und Wünsche, die am 22.03. in den Jugendzentren nicht besprochen wurden, weil sie die gesamte Stadt betreffen, werden dann am 18.04. (8.30Uhr-15Uhr) in der jugendWERKSTADT mit allen Jugendlichen zusammen im Kassablanca zum Thema gemacht. Auch hier zählt eure Stimme, eure Meinung und Anwesenheit! Alle junge Menschen sind dazu erneut sehr herzlich eingeladen.
Neben der Diskussion über die einzelnen Punkte, soll bei jeder WERKSTADT vereinbart werden, welche Themen danach von wem und wie weiterbearbeitet werden.

Wenn ihr vorab schon etwas loswerden möchtet, nutzt gern unsere Online-Pinnwand. Diese findet ihr: H I E R.

Dieses Jahr bietet euch viele Möglichkeiten über Missstände und Erfreuliches in euren Vierteln und der gesamten Stadt zu sprechen und zu diskutieren. Nutz die Gelegenheit. Bringt euch ein und lernt andere junge Menschen kennen. Gemeinsam reden. Gemeinsam handeln. Und es gemeinsam besser machen.

In diesem Sinne: JUGENDBETELIGUNG wird GROSS geschrieben.