Jugendbeteiligung in Jena – 2018


Es gibt Sachen, die euch stören oder Dinge, die ihr liebt – in eurem Viertel oder in der ganzen Stadt? Ihr wollt sagen, was euch nervt oder in eurer Nachbarschaft fetzt, was ihr an Jena schön oder auch blöd findet? Euch brennt einiges unter den Nägeln und ihr denkt, es wäre an der Zeit mal den Mund aufzumachen damit die ganze Stadt es hört? Ihr habt Träume, Visionen oder sogar konkrete Ideen?
Super! – Dann seid ihr hier genau richtig.

Denn dieses Jahr werden in Jena einige Türen und Fenster für eure Beteiligung und eure Stimmen geöffnet. Das Jugendparlament (JuPa), die Jugendzentren (Eastside, polaris, Hugo, Treffpunkt, JG) und der Demokratische Jugendring Jena e.V. (DJR) laden euch ganz herzlich dazu ein!

Im Zentrum stehen die „WERKSTÄDTEN“, dies sind die Orte, wo ihr – die Jugendlichen aus Jena – gefragt seid, wo ihr über eure Viertel und die ganze Stadt gemeinsam reden, diskutieren und streiten könnt.

Am 22.03. finden die zukunftsWERKSTÄDTEN zeitgleich in allen großen Jugendzentren in Jena statt:

* Eastside // Marie-Juchacz-Stra. 1a // Zeit: 13.00 – 17 Uhr
* polaris // Camburger Straße 65 // Zeit: 10.00 – 15 Uhr
* Hugo // Hugo-Schrade-Str.51 // Zeit: 08.30 – 16 Uhr
* Treffpunkt // // Erlanger Allee 114 // Zeit: 09.00 – 15 Uhr
* JG-Stadtmitte // Johannisstraße 14 // Zeit: 14.00 – 18 Uhr

Dies ist der erste große Anlaufpunkt für euch. Kommt vorbei und bringt eure Freunde und Freundinnen, Nachbarn und Geschwister mit. Es ist euer Tag und euer Ort, wo alles gesagt und gefragt werden kann und soll, was euer Viertel betrifft. Herzlich Willkommen!

Die Themen, Probleme und Wünsche, die am 22.03. in den Jugendzentren nicht besprochen wurden, weil sie die gesamte Stadt betreffen, werden dann am 18.04. (8.30Uhr-15Uhr) in der jugendWERKSTADT mit allen Jugendlichen zusammen im Kassablanca zum Thema gemacht. Auch hier zählt eure Stimme, eure Meinung und Anwesenheit! Alle junge Menschen sind dazu erneut sehr herzlich eingeladen.
Neben der Diskussion über die einzelnen Punkte, soll bei jeder WERKSTADT vereinbart werden, welche Themen danach von wem und wie weiterbearbeitet werden.

Wenn ihr vorab schon etwas loswerden möchtet, nutzt gern unsere Online-Pinnwand. Diese findet ihr: H I E R.

Dieses Jahr bietet euch viele Möglichkeiten über Missstände und Erfreuliches in euren Vierteln und der gesamten Stadt zu sprechen und zu diskutieren. Nutz die Gelegenheit. Bringt euch ein und lernt andere junge Menschen kennen. Gemeinsam reden. Gemeinsam handeln. Und es gemeinsam besser machen.

In diesem Sinne: JUGENDBETELIGUNG wird GROSS geschrieben.