26.05. Wahlen in Jena


Moin, Hi, Herzlich Willkommen,

am 26. Mai stehen in Jena zwei Wahlen an: Die Kommunalwahl und die Europawahl. Zu jeder Wahl werden wir euch einiges an Informationen zusammentragen und hier für euch zusammenstellen.

… gut gelaunt und fast ein wenig euphorisch, präsentieren wir euch an dieser Stelle unseren Beitrag zur Kommunalwahl 2019 – zur Europawahl folgen in den nächsten Tagen weitere Informationen. Und bevor ihr euch fragt, ob es eigentlich noch langweiliger geht, gönnen wir uns einen Einblick in dieses auf den ersten Blick etwas sperrige aber dennoch wichtige und spannende Thema: Kommunalwahlen in Jena – here we go!

Fangen wir vorne an: Worum geht es hier denn eigentlich?

Kommunalwahlen bedeuten, dass die Bewohner*innen einer Stadt einen neuen Stadtrat wählen. Im Stadtrat sitzen die Stadträte. Das sind Leute aus deiner Stadt, die sich in Parteien engagieren und sich zur Wahl aufgestellt haben. Die Parteien bereiten sich darauf meist gut vor: Sie diskutieren vorab, was ihnen wichtig ist und was sie im Stadtrat erreichen wollen, schreiben die wichtigsten Sachen dazu auf und bringen ein Wahlprogramm raus, in dem jeder und jede ihre Positionen nachlesen kann. Ihre Plakate und Kandidat*innen sind zu dieser Zeit in der ganzen Stadt zu sehen. Meist das sichtbarste Zeichen einer bevorstehenden Wahl.

Wer darf die Stadträte wählen?

Bis vor kurzem alle Stadtbewohner*innen, die mindestens 18 Jahre sind. Dies hat sich nun aber geändert. Seit diesem Jahr dürfen zum ersten Mal auch Jugendliche ab 16 Jahre bei der Kommunalwahl mit entscheiden. Ansonsten ist es wichtig, dass du einen deutschen Ausweis oder einen Ausweis aus einem anderen EU-Land besitzt und seit mindestens drei Monaten in Jena wohnst.

Wie funktioniert es denn nun, dieses „wählen gehen“?

Eigentlich ganz einfach. Im besten Fall hast du dir die Wahlprogramme der insgesamt acht Parteien, die sich in Jena zur Wahl stellen, ausführlich gegönnt und dir deine Meinung dazu gemacht. Sprich: Du weißt, welche Partei dir mit ihren Forderungen und Positionen am besten reingeht; und nun weißt du, diese Partei oder diese Kandidat*innen möchtest du wählen.

Kurz vor der Wahl landen dann deine persönlichen Wahlunterlagen in deinem Briefkasten (Spätestens bis zum 05. Mai). Dort steht unter anderem, wo du am 26.05. (#Wahltag!) dein Wahllokal findest, meist ganz in deiner Nähe. Außerdem findest du in dem Umschlag auch deine Wahlbenachrichtigung, die du zusammen mit deinem Ausweis mit ins Wahllokal nimmst. Dort angekommen musst du nur noch kurz Hallo sagen, alles vorzeigen und dann sitzt du schon in deiner Wahlkabine. Nimm dir Zeit, stresse dich nicht und schau dir an, wo du deine Partei findest, deine Kandidat*innen, den du deine Stimme geben möchtest!

Deine drei Stimmen!

Für die Kommunalwahl hast du insgesamt drei Stimmen, die du verteilen kannst. Du kannst deine drei Stimmen alle an einen Kandidaten oder eine Kandidatin geben oder an eine Partei. Aber, du kannst sie auch aufteilen, auf unterschiedliche Kandidat*innen, auch auf Kandidat*innen aus unterschiedlichen Parteien. Wichtig ist nur: Du darfst nicht mehr als drei Stimmen abgeben! Ansonsten ist dein Wahlzettel ungültig.

EXTRA: Um noch tiefer in das Thema einzutauchen, schau gern hier nach: http://thkw.heimat-europa.eu/ – dort kannst du mit deiner Klasse oder Freund*innen die Stimmabgabe durchspielen. Oder du lässt dir das mit den drei Kreuzen nochmal in einem kurzen Video erklären: HIER.

… Ganz vergessen: Warum das alles überhaupt? Was macht der Stadtrat und warum solltest du dich an seiner Wahl beteiligen?!

Einfach gesagt: Weil Demokratie fetzt. Es ist dein Recht wählen zu gehen, deine Stimme abzugeben, um so die Entwicklungen deiner Stadt mitzubestimmen. Denn der Stadtrat befasst sich mit vielen Dingen, die auch in deinem Leben vorkommen. Warum also nicht daran mitwirken?!

Freibäder, Skateparks, Sportplätze – in welchem Zustand sind sie, was kostet der Eintritt und wann haben sie geöffnet? Wann fahren die Busse und Bahnen und was kostet ein Ticket? Schnelles Internet, attraktive Jugendzentren, zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, viele Konzerte und gute Musik im Sommer … dies sind nur einige Themen mit denen sich der Stadtrat beschäftigt. Und, wenn man genau hinschaut, ist den verschiedenen Parteien, dass ein oder andere Themen wichtiger als anderen. Es lohnt sich also, sich mit den Wahlprogrammen zu befassen und vor allem deine Stimme abzugeben.

In den kommenden Tagen werden wir einen genaueren Blick in die insgesamt acht Wahlprogramme in Jena werfen und euch dann an dieser Stelle näher bringen.

Wenn du noch mehr zum Thema Kommunalwahlen wissen möchtest, sei dir die Seite „Was willst du eigentlich“ von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen empfohlen: https://was-willst-du-eigentlich.de/ – dort findest du nochmal alles kompakt zusammengefasst.